Skip to main content

Artgerechtes Hasengehege

Für eine artgerechte Hasenhaltung ist es wichtig dass das Hasengehege verhaltensgerecht ist. Hasen und Kanichen sind von Natur aus freiheitsliebende Tiere und brauchen entsprechend viel Auslauf. Wer also einen Hasen oder Kanichen halten möchte sollte nicht nur ein entsprechend großen Hasenstall kaufen,  sondern auch zusätzlich für genügend Bewegungsfreiraum sorgen – ein Freilaufgehege ist dafür ideal geeignet. https://www.youtube.com/watch?v=C4AYoWW_His

 

Struktur, Größe,  Zubehör

Wer denkt dass es mit einem Kleintierstall im XXL Format getan ist liegt falsch. Für die Gesundheit des Tieres muss genüg Platz vorhanden sein, ein Kleintierstall allein ist eine Qual für das Tier – Plane deshalb bitte ein Freigehege mit ein. Ideal wäre es wenn der Hase zu jeder Tages -und Nachtzeit im ganzen Haus oder Wohnung herumhoppeln könnte, das ist in der Praxis aber schon aus hygienetechnischen Gründer schwer zu realisieren, umso mehr ist darauf achte darauf das Hasengehege die richtige Größe, optimale Struktur und den passenden Standort aufweist.

Größe

Wie auch schon beim Kleintierstall für Hasen (übrigendes gilt das auch für einen Kaninchenstall) kann das Ausengehege nicht groß genug sein. Deine Wackelnasen finden es einfach toll herum zuspringen und zu toben. Prinzipiell ist aber zu sagen dass mindestens 2 Quadratmeter pro Tier zur Verfügung stehen müssen.  Im Tierschutzbericht können die Mindestanforderungen auch noch mal nachgelesen werden. Die Grundfläche vom Gehege berechnet sich nicht nur aufgrund des benötigten Auslaufes sondern beinhaltet auch den benötigten Platz, welcher für optimale Ausstattung und die damit verbundene Struktur vom Außengehege verbunden ist. Hasengehege | Informationen zur optimalen Einrichtung, Größe und Grundausstattung


Aufbau vom Hasengehege

Das Außengehege ist Wohnzimmer, Spielzimmer und Toilette zugleich und genau wie bei uns Menschen sind diese Räumlichkeiten getrennt zu betrachten. Für den Wohnbereich sollte genügend Rückzugsmöglichkeiten sorgst – stell dazu in einer Ecke des Hasengeheges ein kleines Häuschen auf, bei sonnigen Tagen können sie sich hier im Schattigen Plätzchen ein wenig ausruhen. In einer anderen Hasengehege-Ecke könntest du mit einem Katzenbaum für ein bisschen Abwechslung sorgen was die Bewegung angeht.

Nahrungsaufnahme

Am aller wichtigsten ist aber die Wasser –und Nahrungsaufnahme. Stell bitte sicher dass im Hasengehege mindestens jeweils eine Wasserstelle und eine Futterstelle vorhanden sind. Das trinken aus einer Schale ist wesentlich natürlichen als aus einer Trinkflasche für deinen Hoppler. Sobald das Außengehege grösser ist kann zusätzlich auch gerne eine zweite Wasserstellen in Form einer Trinkflasche aufgestellt. Bitte beachte das die Wasseraufnahme aus Wassertränken nicht ganz optimal für Hasen ist da es mit ausgetreckten Hals eine unnatürliche Bewegung für die eigentliche Wasseraufnahme vornehmen muss.

Heuraufen

Neben der täglichen Nahrungs- und Wasseraufnahme musst du immer für genügend frisches Heu vorhanden ist.


Reinigung

Ein Gehege sollt täglich gereinigt werden, dementsprechend ist das Einstreu bei zu starker Verschmutzung zu ersetzen. Auch das restliche Freilaufgehege kann bei zu großer Verschmutzung Träger von Krankheiten und Parasiten werden. Mindestens 1-mal pro Woche sollte das Hasengehege gründlich gereinigt werden. Entferne dazu das Einstreu und wische das Außengehege aus.

Hygiene

Damit es für deine Wackelnase so gemütlich im bleibt statte den Hygienebereich mit entsprechenden Einstreu aus. Es gibt im Handel verschiedene Einstreusorten im Idealfall reicht aber eine ca. 5 cm dicke Schicht von Kleintierstreu.


Standort

Das Freilaufgehege sollte sich in der Nähe vom Eigenheim befinden und von dort aus gut sichtbar sein. Am besten du suchst einen halbschattigen Ort aus, so können sich die Hasen auch mal in den Schatten zurückziehen. Am geeignetsten dafür ist ein Plätzchen wo kleine Büsche, Sträucher oder Bäume stehen. Gerade wenn es kälter wird sollte ein Freilaufgehege zur Sonne ausgerichtet sein.


Verarbeitung

Ein Kleintierstall für draußen und ein Ausengehege ist der Witterung ausgesetzt, vor dem Kauf solltest du daher auf einige wichtige Punkte achten damit du noch lange Freude an dem Auslauf haben werden – und es nicht gleich nach einem Sommer auf den Schrott landet.

Verzinkte Ausführungen

Wenn das Außengehege aus Metall (z.b. von Kerbl) ist achte unbedingt darauf dass die einzelnen Teile verzinkt sind, so dass sich kein Rost ansetzen kann, diese Ausführung ist absolut gesundheitlich unbedenklich für deine Hasen.

Volierendraht

Wie auch bei Kanichengehege ist bei Freilaufgehege für einen oder mehere Hasen darauf zu achten das sogenannter Volierendraht beider Hestellung und Verrarbeitung mit verwendet wird. Volierendraht, ist ein dünnes Drahtgitter mit einer bestimmten Maschenbreite an denen deine Hopser sich weder verhaken noch verletzen können. Volierdraht für Hasenhehege, Kanichengehege


Stabilität vom Außengehege

Damit dein Hase auch sicher ist und nicht aus Büchsen kann sollte es stabil verarbeitet sein und genügend Schutz vor Einwirkungen von aus Außen bieten. Dafür muss der Auslauf richtig fixiert und ordentlich im Boden verankert werden kann Wie du einen Hasenstall winterfest machst kannst du auch hier nochmal genau nachlesen.